Trainingstagebuch – 22. Januar 2016

Auf dem Plan stand das erste Tempotraining in diesem Jahr. 5 km Einlaufen, 10x 200 m Tempo, dazwischen 10x 200 m locker, 5 km Auslaufen. Bei den Witterungsverhältnissen extra zum Sportplatz fahren spare ich mir. Da ich sehr ländlich wohne (oder wie mein Sohn sagt: Hinter dem Arsch der Welt!), kann ich die Einheiten praktisch vor der Haustür auf der Straße absolvieren. Es war allerdings nicht ganz so einfach, ein Stück Straße zu finden, das komplett Eisfrei ist!

200 m bis zum Schild

Das Wetter war, für die Jahreszeit, optimal! Sonne satt, kein Wind und nur 1 Grad minus bei geringer Luftfeuchtigkeit. So hat sich das nicht wie am Polarkreis angefühlt und die Intervalle machen auch im Winter Spaß.

Vitamin D satt
Infopoint
Wasserlauf
Nicht für mich
Outdoor Kunst

Mit dem Einstellungen von Runtastic zu Intervallen muss ich mich wohl noch mal intensiv befassen. Die 200 m Einheiten (Straße rauf, Straße runter) hat die App nicht richtig erfasst:-(. Ich denke das liegt an der Glättung für das GPS und das ich die automatische Pause aktiviert hatte!

Weitere Infos zu dem Lauf findet ihr auf runtastic.com.