Trainingstagebuch – 16. Januar 2016

Nach einer Woche mit Indooreinheiten (Kraft, Rolle und Schwimmen) nun endlich wieder raus! Auf dem Plan ein Klassiker, die Laufrunde um den Hamburger Airport.

Airport Race – 10 Mielen

Eigentlich ist laufen in Hamburg immer ganz nett, da das Wetter meist etwas besser ist als bei uns im Norden*. OK, es gibt natürlich das sprichwörtliche Hamburger Wetter** aber wärmer (ja, auch im Winter!) ist es in Regel schon:-).
Einheitsfarbe: grau

An diesem Tag, Murphys Gesetz folgend, natürlich nicht! Bei etwa 2 Grad an der Ostsee gestartet, lagen in Neumünster schon 15 cm Schnee. In Hamburg ging es dann bei eisgrauen Himmel, charmanten 0 Grad und einem herrlichem Wasserschnee auf die 16 km Runde.

Wegweisend

Mit dem richtigen Equipment ist das ja auch nicht so das Problem:-). Und wenn man einmal davon absieht, dass wir eine 16 km Runde in 14,5 km absolviert haben, war am Ende alles gut. Ich denke wir sind da irgendwo falsch abgebogen…

Wo lang?

…morgen geht es zu Hause mit 30 km weiter.

Laufen im Parkhaus
Der Lauftraum – unendliche…
Um die Ecke…
…mit Tunnelblick!

Weitere Infos zu dem Lauf findet ihr auf runtastic.com.

*Ja,ja – Hamburg ist auch im Norden…
*Für alle die das Hamburger Wetter nicht kennen: Regen! Stellt für den Hamburger aber in keinster Weise ein Problem da;-)