Trainingstagebuch – 05. April 2016 (Trainingslager Fuerteventura)

Ooops – Regen im Paradies – Beim 5 km Einlaufen sah das dann so aus:

Eckernförder Bucht?
Gold is at the End…

Die Wolken hängen tief, der Wind bläst den Regen übe die Berge auf die Südseite, dass kann jemanden aus Norddeutschland nicht schocken! – Habe ich gedacht…


…also alles an warmen Sachen in den Laufrucksack und ab auf den höchsten Gipfel der Insel.
Und dann blies der Wind den Berg runter, dass an Laufen gar nicht zu denken war. Nach 5 km bin ich dann erst mal in Erdloch gekrochen um alles anzuziehen was ich mit hatte.

In der Wolke selbst, für die letzten 1800 m bergauf, war es dann fast windstill. Leider war der Weg vom Regen so aufgeweicht, dass der Matsch an den Schuhen kleben blieb. Das macht die ersten Kilometer bergab dann auch nicht zum VergnügenJ. Und immer wenn man denkt, man ist hier der krasseste am Berg, dann kommt einem ein Läufer im T-Shirt entgegen! – OK, wer es mag;-)
Ab in die Cloud
Leider kann man Wind nicht Fotografieren!
Sicht 15 m
Es ist nicht Winter!

Ich habe die 17 km dann irgendwie geschafft, allerdings habe ich dafür 02:46:11 gebraucht. War dann mehr so eine Art Wandertag…

Da war ich drin;-)
Weitere Infos zu den Einheiten findet ihr auf runtastic.com.