3. Weisheit – Auf das richtige Outfit kommt es an

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung!

Nee, ist klar! – Diese Spinner würde ich dann gerne mal im Februar zu mir an die Küste einladen, wenn der Eisregen waagerecht bei 2 Grad über Nordost kommt! Da friert man bei uns sogar im Hallenbad!
Richtig ist, dass es kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur das falsche Training! Wofür genau muss man im Dezember Rennrad fahren oder Tempotraining im eisigen Schneematsch auf dem dunklen Sportplatz machen, wenn man nicht gerade irgendetwas Südafrika gemeldet hat?
Allein das Umziehen dauert im Winter gefühlt 10 x so lange und alles unter 11 Grad fühlt sich an als würde man im Kühlhaus Radfahren.
Ich denke jede Schwimmtechnik kann man noch verbessern, einfach mal Rumpfstabilität auf der Matte fördern oder in der Fitnesshalle mit den Hobbyterminatoren um die Wette pumpenJ. Mal (wieder) über den Tellerrand schauen hat auch noch keinem geschadet. Sportarten wie Hallenfußball, Squash oder Klettern sind ideal für den Winter und ein guter Ausgleich.
Ok – Die Cracks (oder besser Freaks?) sitzen natürlich permanent auf der Rolle und haben ein eigenes Laufband. Aber soll das nicht eigentlich alles auch noch Spaß machen?
Trailrunning;-)